Dein Reselling-Business – Starte jetzt!

Du möchtest Dein Reselling-Business starten? Großartig!

Nur weißt Du noch nicht ganz, wie Du anfangen sollst? Keine Sorge!

Dieser Resellingguide bietet Dir ein gutes Fundament, damit auch Du möglichst bald durchstarten kannst.


Gewerbeanmeldung und Finanzamt

Bevor Du Dein Reselling-Business startest, musst Du ein Gewerbe anmelden. Tust Du dies nicht, machst Du Dich strafbar.

Doch was benötigst Du für eine Gewerbeanmeldung?

  • 20-70 €
  • Einen gültigen Personalausweis

Danach geht es zum Gewerbeamt, oder Du hast die Möglichkeit Dein Gewerbe online anzumelden (einfach nach Deiner Stadt + Gewerbeanmeldung googlen).

Nachdem Du das Formular nach §14 oder §55c der Gewerbeordnung ausgefüllt hast, musst Du seit 01.01.2021 den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung grundsätzlich innerhalb eines Monats nach Gründung oder Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit elektronisch an das Finanzamt übermitteln.

Mit diesem Formular registrierst Du Dich beim Finanzamt und erhältst Deine Steuernummer, welche Du für Deine Rechnungen benötigst. In diesem Fragebogen gibst Du auch an, ob Du von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen möchtest.

Das Formular musst Du online bei ELSTER ausfüllen. Wenn du noch kein Konto hast, dann registriere dich zunächst bei Elster.


Eigene Domain und E-Mail

Es ist keine Pflicht, eine eigene Domain zu haben – jedoch lässt diese Dich und Dein Reselling-Business seriöser wirken.

Zu dem gibt es noch einen weiteren positiven Effekt:

Bestimmt hast Du schon mal info@webadresse.de E-Mails gesehen – die ‘webadresse.de‘ ist die Domain der jeweiligen Website.

Du hast also die Möglichkeit eine E-Mail Adresse über Deine Domain laufen zu lassen – Du erweckst somit mehr Vertrauen bei Deinen potenzielle Kunden.


Wie registrierst Du Deine Domain?

Hierbei ist die Internetlandschaft an Providern und Hostern riesig. Du musst für Dich selbst abwägen, ob Du später noch eine eigene Website aufbauen möchtest (zum Beispiel mit WordPress gehostet).

Wenn Du Dir darüber Gedanken gemacht hast, kannst Du verschiedene Dienste vergleichen.

Hierbei sind webgo, Strato, Ionos oder All-Inkl nur einige Beispiele.

Sobald Du das erledigt hast, kommst Du Deinem Ziel, Dein Reselling-Business zu starten, noch ein ganzes Stück näher. Jetzt geht es ums Geld. Und damit Du den Überblick nicht verlierst ist es wichtig, dies zu trennen mit einem


Geschäfts- und PayPalkonto für Dein Reselling-Business

Unsere Empfehlung sprechen wir für ein Konto bei Penta* oder Holvi aus, da dieses kostenlos ist.
Natürlich gibt es noch andere Alternativen wie N26 oder FYRST.

Hinzu kommt ein PayPal-Konto, welches essentiell ist, damit Du mit Käuferschutz Deine Ware kaufen kannst – zudem benötigst Du dieses zur Eröffnung Deines eBay-Shops.


Buchhaltungssoftware

Ein Geschäft zu haben bedeutet auch gezwungenermaßen Buchhaltung zu führen, damit Du nichts vergisst, eignet sich eine passsende Buchhaltungssoftware.

sevDesk* und lexoffice* sind die bekanntesten Lösungen.
→ Unsere persönliche Empfehlung beläuft sich hier auf lexoffice, da Software und Support einwandfrei funktionieren und lexoffice zudem eine Schnittstelle zu Holvi und Penta* anbietet. Über Penta erhaltet ihr sogar noch 50 % Rabatt für lexoffice!


Rechtstexte

Damit alles korrekt abläuft und Du mit Deinem Reselling-Business rechtlich auf der sicheren Seite bist, sind Rechtstexte ebenfalls ein integraler Bestandteil Deines Shops.

Hierbei benötigst Du:

  • AGB
  • Datenschutzerklärung
  • Widerrufsbelehrung

→ Diese Rechtstexte erhälst Du auf Seiten wie Trusted Shops (kostenlos) oder der IT-Recht Kanzlei (9,90€ im Monat – Ihr seid hier jedoch immer auf dem aktuellsten Stand).


Warenbeschaffung für Dein Reselling-Business

Neuware kannst Du hier bekommen:

  • Online Shops, Lokale Läden, Großhändler
  • Abhängig von Angeboten bzw. Rabattaktionen
  • Gute Deals kannst Du mit Hilfe von Instagram, Telegram oder Apps finden
    → Mit unserer Discord Gruppe und der App Knallerfalke verpasst du keinen Deal mehr.
  • Cashback mitnehmen zum Beispiel bei Shoop, iGraal, Payback

Für Gebrauchtware bist Du hier richtig:

  • ebay Kleinanzeigen
  • Facebook Marketplace
  • Shpock
  • Flohmärkte

Du suchst noch nach einer Idee für Deine persönliche Nische? Dann schau doch gerne bei unseren Nischenanalysen vorbei!


Vertriebskanäle für Deine Ware

ebayAmazonShpock & ebay kleinanzeigen
Hoher TrafficHoher TrafficLokale Kundschaft
Wenig RetourenViele Retouren
Hohe GebührenHohe GebührenKeine Marktplatzgebühren
Fullfilment OptionHoher Aufwand;
Keine Automatisierung möglich

Verpackungslizenz und Register

Nach dem deutschen Verpackungsgesetz bist Du als zukünftiger Reseller vor dem Erstinverkehrbringen von Verpackungen dazu verpflichtet, diese beim Verpackungsregister zu registrieren.

Das Duale System

  • Hier musst Du die geplante Menge an Verpackungsmaterial registrieren, die Du an den Endverbraucher versenden möchtest

Verpackungsregister

Als nächsten Schritt meldest Du Dich noch beim Verpackungsregister LUCID mit der Menge, die Du beim Dualen System angegeben hast.


Versand

DHL Privat

  • Sparsets kaufen (z.B. 50 Stück) – Hierbei hast Du ein Ersparnis von 0,70€ pro Paket
  • ebay Import im DHL Portal nutzen
  • Versand über Packstation – Hierbei erhälst Du 0,20€ Cashback pro Paket
  • Einlieferungsbeleg per Email

DHL Geschäftskunde

  • Ab 200 Sendungen pro Jahr
  • Netto Rechnung möglich
  • Kostenloser Abholdienst
  • Kundenbetreuung
  • Schnittstellen zu eBay und weiteren Systemen
  • Etiketten haben das Format für einen Etikettendrucker

Zusammenfassung

• Wie Du siehst, brauchst Du für Deinen Start lediglich ein Gewerbe, Verpackungslizenzen und einen Eintrag ins Verpackungsregister und natürlich Ware die Du an Deine Kunden bringen möchtest.

*Es handelt sich um einen Affiliate Link. Damit unterstützt Du unsere Webseite. Für Dich hat der Link keine Auswirkungen.